Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten.Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Collya
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 15. November 2016, 14:56

Re: Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Beitrag von Collya » Donnerstag 10. Januar 2019, 09:06

@ChrisFranke und Sinax.
Erstes Mittel der Wahl wäre doch mal zu versuchen, ob die Errektion ohne Tramadol, nur mit Silden wieder erreichbar ist. So ließe sich mal eingrenzen, ob es vielleicht etwas mit der gleichzeitigen Einnahme Tramadol zu tun hat.
(Tramdol hat bei mir nämlich in seltenen Fällen auch schon dazu geführt, dass ich so "verpeilt" war, dass ich mich gar nicht so richtig auf die geile kleine Mietze vor meiner Nase "konzentrieren" konnte bzw. nicht in den Wahrnehmungsmodus gekommen bin, wie geil es doch eigentlich gerade ist, diese kleine feucht-rosa Maus zu vernaschen...kann es nicht besser beschreiben, aber ich denke ihr wisst ungefähr was ich meine. Es ist logisch, dass dieses fehlende Geilheitsgefühl eine Errektion natürlich erschwert. Hat dann trotzdem noch geklappt mit "Reset", das heißt kurze Fummel- und Leckpause und Nachwerfen von 2x20mg Varden, danach gings für 50 Minuten sowas von ab :D ).

Führt auch die alleinige Einnahme von Silden nicht zum gewünschten Ergebnis, empfiehlt sich im weiteren eine Dosiserhöhung auf 150-200mg Silden zu versuchen. Bei der Testreihe nur auf eine einzige Sildenmarke zurückgreifen, die in der Vergangenheit gut funktioniert hat.

Darüber hinaus empfiehlt sich auch das Experimentieren mit Kombinationen wie z.B. 4 Stunden vor dem Sex 20 mg Tada und eine Stunde vorher die erhöhte Dosis Silden.
Ich selbst habe auch gute Erfahrungen gemacht bei der gleichzeitigen Einnahme von Varden und Sildenafil (20mg Vilitra + 100 oder 150mg Sildamax eine Stunde vor Sex). Die üblichen Vorgaben wie kein übermäßiger Kaffee- oder Alkoholkonsum oder (fettreiche) Nahrungsaufnahme vor der Einnahme sind zu beachten.

Für mich klingt das ein wenig nach "Kopfsache", dagegen könnte das Motto helfen "Klotzen statt Kleckern" was die Wirkstoffmengen angeht (gibt ein größeres Sicherheitsgefühl).
Leider gibt es für geistige Inkontinenz keine Windeln.

Sinax
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 2. April 2016, 10:43

Re: Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Beitrag von Sinax » Donnerstag 10. Januar 2019, 20:23

Danke Collya für deine Inputs.
Bei mir ist es so, dass ich auch ohne Silde eine gute Errektion bekomme. Halt einfach mit Trama geht es nicht gut ohne Silde.
Es nervt nich nur grad weil ich eigentlich gut eingestellt war mit 100-120mg Trama + 100mg Silde. Das ging super und jetzt plötzlich nicht mehr. Gerade jetzt wo eine neue Frau am Start ist. Daher glaube ich eigentlich auch, dass es eine Kopfsache ist.

Am Anfang dachte ich, dass an den Silden was nicht stimmt. War aber alles von der selben Serie.

Heute kam grad die Tada Lieferung an. Mein Plan ist am Wochenende so 5h vor Sex ca. 80 Trama 4h vor Sex 10mg Tada und 1h vor Sex 100mg Silde.
Mal schauen wie dies wirkt..

Collya
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 15. November 2016, 14:56

Re: Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Beitrag von Collya » Freitag 11. Januar 2019, 08:36

Hallo Sinax. Das klingt doch nach einem guten Plan. Würde allerdings beruhigt zu 20mg Tada anstatt nur 10mg raten. Die 10mg Tada mehr werden Dich sicher nicht "umbringen". Macht aber vielleicht doch einen Unterschied in der Wirkung. Dann hast Du sozusagen Tada als beruhigende Errektionsgrundlage - unabhängig vom Silden. :D

Ansonsten lasse doch das Trama einfach mal weg. Solange Du kein EP Kandidat bist, ist es doch besser wenigstens etwas kürzen Sex zu haben als nur unbefriedigenden oder gar keinen. Diese sodann gemachte Erfahrung könnte auch helfen etwaige "Blockaden" im Kopf wieder zu lösen und in die gewohnte Selbstsicherheit zurück zu finden.

Viel Spaß mit dem neuen Häschen. :top:
Leider gibt es für geistige Inkontinenz keine Windeln.

Sinax
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 2. April 2016, 10:43

Re: Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Beitrag von Sinax » Freitag 11. Januar 2019, 12:38

Leider leide ich an EP. Somit mache ich genau den Plan einfach mit 20 Tada. Schönes Wochenende

xessxava
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 12. Januar 2019, 11:17

Re: Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Beitrag von xessxava » Samstag 19. Januar 2019, 20:19

Hallo liebes Forum, bin neu hier.
Habe heute meine lieferung Silden 100 mg bekommen dank euch :top: und hatte vor 2 wochen Tada 20 mg bekommen aber leider von Dred :(

Ich habe keine DP, aber ich bin Schnellspritzer.
Habe zuvor noch nie Silden, Tada, Varden usw. ausprobiert. Das ist also mein erstes mal.
Habe sehr viel geselen in kurzer Zeit und habe vor, (in zwei Wochen leider erst) 4 Std vor dem Ereignes Tada 20 mg und ne Sdt vorher Silden 100 mg zu werfen. Hoffe das ist für den Anfang nicht zu viel. :roll: Will schließlich alles richtig machen und den Tag nicht floppen lassen.

Ich werde euch natürlich berichten wie es war! :)

Wünsche euch weiterhin ein schönes Wochenende.

Collya
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 15. November 2016, 14:56

Re: Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Beitrag von Collya » Montag 21. Januar 2019, 08:34

Hallo und herzlich willkommen hier :)
grundsätzlich spricht nichts gegen diese Wirkstoffmenge und Kombination. Jedoch empfiehlt sich für den Erstgebrauch zunächst nur einen Wirkstoff zu testen. Du möchtest ja vielleicht auch wissen, welcher PDE5-Hemmer in welcher Weise bei Dir wirkt, wie lange, wie hart ist die Errektion, wie gut verträglich bzgl. Nebenwirkungen usw.
Gemeinhin gilt Sildenafil als etwas zuverlässiger gegenüber Tada (bei mir aber kein Unterschied diesbezüglich zwischen beiden), dafür ist es sensibler gegenüber Alkohol sowie fettem und reichhaltigen Essen. Aber da Du ja viel gelesen hast weißt Du das ja alles.
Wenn Du EPler bist, bietet sich vielleicht der Erstversuch mit Silden an, was den Schwanz am härtesten und gleichzeitig etwas weniger gefühlsempfindlich macht. Wenn Du eher eine längere Wirkung mit höherer Sensibilität wünschst (z.B. weil Du Dir keinen großen Kopf um das Nachwurf-Timimg machen möchtest und/oder Deine Partnerin nichts von den Pillen mitkriegen soll), empfiehlt sich ein Testlauf mit Tada. Beide von Dir anvisierten Wirkstoffdosen und Einnahmezeiten sind für den Einstieg völlig okay.
Du kannst ja bis zu Deinem Date auch vorher mal "Trockenübungen" machen und beide Wirkstoffe zuhause mit entsprechender visueller und motorischer Stimulation testen. :-P
Viel Erfolg und viel Spaß
Leider gibt es für geistige Inkontinenz keine Windeln.

Benutzeravatar
DerlebendeTod
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1402
Registriert: Mittwoch 23. Februar 2011, 12:14

Re: Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Beitrag von DerlebendeTod » Montag 21. Januar 2019, 09:13

xessxava hat geschrieben:
Samstag 19. Januar 2019, 20:19
...und habe vor, (in zwei Wochen leider erst) 4 Std vor dem Ereignes Tada 20 mg und ne Sdt vorher Silden 100 mg zu werfen. Hoffe das ist für den Anfang nicht zu viel. :roll: Will schließlich alles richtig machen...
Nutze die Vorlaufzeit die du jetzt noch hast für Trockenübungen, so kannst du die für dich am besten geeignete Dosis gut ertesten. Gerade Tada verursacht bei den ersten Einnahmen bei sehr vielen Erstanwendern beschwerden. Dem kannst du jetzt z.B. mit einer "Tade Kur" schon mal gut entgegen steuern.

Greez
Dlt

robby39
Beiträge: 544
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 12:52

Re: Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Beitrag von robby39 » Montag 21. Januar 2019, 09:29

Ich würde auch erstmal 50 mg Silden nehmen.. dann testen. Dann mal paar Tage später 100mg Silden testen. Damit Du weißt, wie sich die Nebenwirkungen anfühlen. Das solltest Du vorher schon mal gespürt haben. Ob Dir die Silden vieeeel bringen als Schnellspritzer, musst Du austesten. Zumindest wirst Du aber eine Mörderlatte haben.. Ggf. muss man dann beim nächsten Mal mit Tada zusätzlich testen oder doch mal zu Trama greifen.

Tada habe ich schon lange nicht mehr genommen, da ich mit Silden und ggf. ab und zu Trama, am besten klar komme ..

xessxava
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 12. Januar 2019, 11:17

Re: Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Beitrag von xessxava » Montag 21. Januar 2019, 21:40

Erstmal Großen dank für eure hilfe und Antworten.

@DerlebendeTod
Ich komme leider zeitlich überhaupt nicht bis zum besagten Ereignis zum testen. Deswgen dachte ich halt Klotzen statt kleckern.

@Robby39
Das Ding ist, ich habe nur diesen Tag bzw. es werden zwei übernachtungen am stück sein. Mir würde es vollkommen reichen wenn ich am Anfang, in der ersten Runde wie sonst auch nur 2 - 3 Minuten durchhalte, aber nach dem Kommen evtl. weiter machen kann. Also das der Schwanz trotzdem wie Kruppstahl bleibt. Habe so keine problem mit ner ordentlichen Latte, nur halt das schnelle kommen. Auf Trama und Dapox würde ich gerne von anfang an drauf verzichten.

Lg.

Collya
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 15. November 2016, 14:56

Re: Erfahrungsberichte Silden, Tada, Varden + Kombi Tramadol

Beitrag von Collya » Dienstag 22. Januar 2019, 08:23

xessxava hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 21:40
...wenn ich am Anfang, in der ersten Runde wie sonst auch nur 2 - 3 Minuten durchhalte, aber nach dem Kommen evtl. weiter machen kann. Also das der Schwanz trotzdem wie Kruppstahl bleibt.
Ich weiß nicht ob dieser fromme Wunsch in Erfüllung geht. Ist sicherlich bei jedem individuell. Bei mir bleibt der Sildenschwanz nach dem Kommen zwar schon noch einige Minuten hart. Ich könnte also theoretisch "rein mechanisch" weitervögeln. Stimulierbar in Sinne einer längerfristig aufrechterhaltbaren Errektion ist er dabei aber nicht, geschweige denn dass ich gleich nochmals zum Orgasmus kommen könnte. Die meisten Männer haben wohl nach dem Kommen eine mehr oder weniger lange Refraktärphase (Erholungsphase / Zeitraum nach einem Orgasmus, in dem ein weiterer physiologisch nicht möglich ist und die Errektion mangels Stimulierbarkeit der Nervenzellen daher zumeist zurückgeht).
Aber Versuch macht klug. Wenn nicht musst Du Dir halt ein paar Minuten Pause gönnen.
Leider gibt es für geistige Inkontinenz keine Windeln.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast