Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1074
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Beitrag von Alfredi » Samstag 21. Dezember 2019, 08:29

Alfredi hat geschrieben:
Mittwoch 28. Dezember 2016, 18:30
Von der Natur ist es vermutlich so gedacht dass die beiden empfindlichsten Stellen, beim Mann das Frenulum und bei der Frau der G-Punkt, bei der klassischen Vereinigung Doggy, zusammentreffen und am schnellsten zum Organsmus führen.
das Fatale daran ist wie umgeht man die Natur, für den Mann ist es vermutlich egal wie lange oder kurz er braucht, wenn er kommt ist er zufrieden.
Bei der Frau sieht es heute anders aus, hier geht es primär nicht mehr um die Zeugung sondern um Lebensqualität, je länger gevögelt wird und je öfter die Frau kommt, um so besser ist es. Also die Frage wie schafft man es mit der männlichen Ausdauer?
Aus eigener Erfahrung: Wird die Frau erst mal ausreichend stimuliert so wird sie auch zeitnah kommen, selber sollte man langsam anfangen und ggf. innehalten, PC Muskel anspannen, hat man die ersten Reizmomente überstanden dann langsam weitermachen, keine tagelangen Abstände mit Enthaltsamkeit, ggf. mit SB Druck wegnehmen, die Frau sollte ein Gleitmittel verwenden damit die Reize minimiert werden, gute Erfahrung besteht hier mit Deumavan.
Also nicht gleich mit hohem Tempo loslegen, man kann der Frau beim Bewegungsstop durchaus sagen dass man gerade die Notbremse gezogen hat, sie wird Verständnis dafür aufbringen weil es dann weitergeht. :top:
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

Gast81
Gast

Re: Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Beitrag von Gast81 » Samstag 21. Dezember 2019, 13:03

Hallo. Um mal ein paar Dinge vorweg zu nehmen. Die Beschneidung hat bei mir das EP Problem nicht gelöst. Konnte ich vor der Beschneidung 1 Minute bis zum Abspritzen bei langsamer Stoßfrequenz, sind es jetzt 2-3 Minuten bei normaler Stoßfrequenz. Also immer noch zu früh. Ich konnte aber Trama runterdosieren. Das ist schon mal ne Menge Wert. Das mit dem Tief Atmen, langsam und was es da für Methoden gibt, klappt bei einem primär EP‘ler nicht!!! Das können sich normale Menschen nicht vorstellen. Ich hatte so viel Gefühl im Schwanz, dass es mich angekotzt hat. Vor dem Kommen stoppen? Kein Problem. Aber bis ich abgekühlt war, konnte ne Ewigkeit vergehen. Welche Frau möchte ne halbe Minute ficken um dann 3 Minuten zu warten? Ein paar Dinge werden bei dieser Beschneidungs und EP Debatte nicht berücksichtigt. Wie wurde beschnitten und was sind bei den jeweiligen EP‘lern die empfindsamsten Stellen am Schwanz, die sie zum Orgasmus bringen? Ich hab mich low and tight mit kompletter Frenulumentfernung beschneiden lassen. Meine empfindsamste Stelle war vorher mein Frenulum und die innere Vorhaut. Das hat bei mir ne Menge gebracht. Ich hab jetzt einfach etwas mehr Kontrolle. Auch die Motive einer Beschneidung sollten den Diskurs finden. Ich hab mich cutten lassen, da ich beschnittene Schwänze geil finde, ich immer wieder Entzündungen nach GV hatte und ich mit einer schön langen Rüsselvorhaut beschenkt wurde. Es gibt 4 verschiedene Beschneidungsstile, die alle ihre Eigenheiten haben. Ich stimme auch zu, dass das primäre zu früh Kommen ein Problem im Nervensystem ist. Aber meine Theorie dazu: wenn weniger Reize aufgenommen werden, ist der Synapsenspalt auch nicht so schnell voll. SSRI zu nehmen ist da ja auch nicht ganz so leicht zu nehmen, da man in den Körpereigenen Haushalt eingreift und das vielleicht auch dauerhaft. Wer weiß, ich will auch keinen Raten, sich cutten zu lassen, da das Ergebnis doch sehr unterschiedlich ausfallen kann. Ich hatte zumindestens keine Angst, nicht mehr kommen zu könnendes. Jetzt bin ich ne Erfahrung reicher und finde die OP nicht so schlimm aber die 3-4 Wochen Abstinenz waren wirklich die Hölle auf Erden.

XYZ666
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 7. Januar 2020, 16:43

Re: Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Beitrag von XYZ666 » Dienstag 7. Januar 2020, 17:00

Also ich konnte nach der Beschneidung ewig länger durch halten. Die Regenerierung nach der OP hat Monate gedauert, bis ich wieder Einsatz bereit war. Das sollte man schon berechnen, das man eine lange Zeit erstmal ohne auskommen muss. Heute bin ich fast unempfindlich an der Eichel und es macht mir so Spaß extrem länger zu können. Die Profi Huren hasse mich für dieses können, weil sie meist nur schnell Spritzer suchen! Das ist Fakt.

Gast81
Gast

Re: Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Beitrag von Gast81 » Mittwoch 8. Januar 2020, 05:59

Hi XYZ666. In welchem Stil wurde bei dir beschnitten? Du konntest Monate lang nicht ficken? Ist bei dir was schief gelaufen? Was waren vor der Beschneidung deine empfindsamsten Stellen? Wie alt bist du und wie lang bist du jetzt beschnitten? Hattest du vor der Beschneidung EP und wenn ja, wie war deine durchschnittliche intravaginale Zeit bis zum Kommen? Wurdest du freiwillig oder wegen Phimose o.ä. beschnitten? Wie standest du im Vorfeld zu einer Beschneidung?

squadra
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 29. September 2013, 16:32

Re: Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Beitrag von squadra » Samstag 11. Januar 2020, 21:02

also Beschneidung hilft mE bei PE nicht. Ich bin beschnitten, allerdings wurde das im Alter von 6 oder 7 Jahren gemacht, d.h. ich kenne es nicht anders. Betroffen bin ich trotzdem von PE

Gast81
Gast

Re: Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Beitrag von Gast81 » Sonntag 12. Januar 2020, 12:54

Und das ist genau das, was ich meine. Mit 6 oder 7 Jahren beschnitten. Also kennst du keinen Unterschied von beschnitten zu unbeschnitten. Und klassisch ist auch, einfach ne EP in den Raum zu werfen. Was meinst du mit EP? 1 Minute? 2, 3, 4? Wenn ich eine EP habe und 30sekunden brauche um zu kommen, ist dann nach einer Beschneidung eine Durchhaltezeit von 2 Minuten kein Erfolg? Das 4 Fache an Zeit! In Relation gesehen und mit den Augen eines Jahrzehnte lang geplagten kannst du dir denken, wie das einige sehen würden.

Liebe Grüße

squadra
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 29. September 2013, 16:32

Re: Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Beitrag von squadra » Freitag 17. Januar 2020, 01:33

Unter 1 Minute wenn ich nicht Medikamentös nachhelfe. Weit unter 1 Minute...

Sildenafist
Beiträge: 145
Registriert: Samstag 9. März 2013, 13:15

Re: Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Beitrag von Sildenafist » Freitag 17. Januar 2020, 08:04

@squadra: schon mal mit Mundspray probiert? ;)

Such mal auf Amazon nach "Xylocain Mundspray" und lies dir die Rezenzionen durch.

squadra
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 29. September 2013, 16:32

Re: Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Beitrag von squadra » Freitag 17. Januar 2020, 09:18

Ich fahre mit trama sehr gut, Zahnarzt feeli g im intimbereich, ich weiß nicht 😂

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1074
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Beschneidung gegen vorzeitigen Samenerguß

Beitrag von Alfredi » Freitag 17. Januar 2020, 19:22

Emla Betäubingssalbe PZN 0235016 kann man auch mal versuchen, es sollte kein direkter Kontakt der salbe mit der Partnerin erfolgen da die dann auch betroffen wäre, also zeitlich davor verwenden und dann ggf. wieder abwaschen.
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast