Cipralex + Citalopram bei EP = vorzeitiger Samenerguss

Lautzi
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 17. März 2016, 15:25

Re: Cipralex+Citalopram bei EP=vorzeitiger Samenerguss

Beitrag von Lautzi » Mittwoch 17. August 2016, 17:03

Das kann sein. Das nächste Rezept stellt er mir anders aus, es war einmalig...
Ich gebe dir natürlich Recht, dass das Geld nicht Priorität Eins hat, sondern die eigene Gesundheit im Vordergrund stehen sollte. Ich kann euch aber sagen, dass ich echt schon einiges probiert habe und bisher nicht wirklich viel, wenn sogar gar nichts geklappt/angeschlagen hat.
Generell bin ich mir nicht sicher, ob ich die Tabletten regelmäßig nehmen muss oder ob es in zeitlichen Abständen (z. B. alle 2 Tage) ausreicht. Gegenenfalls nur bei Bedarf...

sagem
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 26. Juni 2011, 19:26

Re: Cipralex+Citalopram bei EP=vorzeitiger Samenerguss

Beitrag von sagem » Dienstag 4. Oktober 2016, 15:55

So, hab nun ca 1,5 Jahre Citalopram genommen, hatte mit der 30mg Dosierung auch gute Erfolge, nun meinte Psychiater, dass es an der Zeit wird die Tabletten abzusetzen, da ich psychisch stabil sei.
Das mit der EP will er anders therapieren, ohne Medikamente.
Also, die Medis langsam ausgeschlichen, von 30mg auf 20mg = schon eine Verschlechterung meiner Leistung bemerkt.
20mg auf 10mg = das gleiche Ergebnis, wurde also auch wieder schlechter.
10mg auf nichts, ich bin wieder da, wo ich vor 1,5 Jahren war. Ich bin so erregt, dass ich nur ein paar Stöße brauch und ich komme. Beim Oralverkehr brauch ich auch nicht mal eine Minute.
Gerade beim Oralverkehr konnte ich quasi so lange wie ich wollte, außer Madame hat an mir gelutscht und gerubbelt, als gäbe es keinen Morgen. Dann aber auch nur, wenn wir vorher noch keinen Sex hatten bzw ich generell viel Druck hatte.
Dadurch, dass wir uns nur am WE sehen, kann ich das besonders gut beurteilen.
Natürlich konnte ich auch mit 30mg nicht Std lang poppen, aber selbst beim ersten Verkehr, nach ein oder zwei Wochen -ohne vorheriges Erleichtern- hab ich es für meine Verhältnisse sehr lange ausgehalten.
Mein Psychiater hat mir natürlich Tipps und Tricks mit auf den Weg gegeben, wie ich es hinauszögern kann, aber die kannte ich alle schon selbst (man beschäftigt sich ja damit selber) und es hat damals nicht geklappt und es klappt immer noch nicht.
Natürlich hat meine Psyche jetzt wieder nen Knacks, weil mich das sehr belastet und auch generell bei mir alles nicht so rosig läuft.
Also bin ich quasi alles andere als stabil.
Leider hat sich nicht das bewahrheitet, was man öfter über Citalopram liest, dass die eigene Serotoninproduktion angekurbelt wird oder sich generell ein Depot bildet.
Ich möchte eh behaupten, dass ich eh eine recht hohe Dosis brauchte, für den Erfolg bei der EP, als andere.
Hier war glaube jemand, der selbst mit 20mg Probleme hatte, überhaupt zu kommen. (Das war bei mir nur der Fall, wenn wir mehrmals am Tag Sex hatten) Und von mir aus hätte es selbst mit 30mg noch länger gehen können bzw hätte ich gerne mal 40mg oder mehr ausprobiert.
Nun heißt es dem Psychiater das irgendwie zu verklickern, dass es mir mit den Medis einfach besser ging, was die Psyche aber auch die EP betrifft und hoffen, dass er mir wieder welche verschreibt.
Das ist echt zum kotzen, wenn man ca 1,5 Jahre keine Angst mehr vor Sex haben musste und plötzlich ist alles beim Alten und ich hab gar kein Bock mehr auf Sex.
Und ich hätte absolut kein Problem, jeden Morgen ne Tablette zu nehmen. Andere nehmen ihr Leben lang ganz andere Medikamente bzw müssen es sogar.

So, wollte euch nur mal nen kurzen Erfahrungsbericht da lasse. Ich hoffe das ist OK.

14209
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 1. März 2015, 01:55

Re: Cipralex+Citalopram bei EP=vorzeitiger Samenerguss

Beitrag von 14209 » Mittwoch 5. Oktober 2016, 14:28

Zur Not einfach zu nem anderen Psychiater gehen und wieder auf 0815-depressiv machen oder zum Hausarzt gehen, sagen dass du wegen Depris mit dem Medi x in der Dosierung y in Behandlung bist (als "Beweis" leere Schachtel mitnehmen) und darum bitten, ob du dir das regelmäßige Rezept fortan bei ihm holen kannst weil der Psychiater weiter weg ist.
Sollte heutzutage echt kein Problem sein, SSRI verschrieben zu bekommen. Die meisten Ärzte sind eh froh, wenn du gleich sagst, was du konkret verschrieben haben willst, denn dann bist schnell wieder draußen und sie verlieren nur wenig Zeit. So zumindest meine Erfahrung, konkret mit SSRI.

Maxamor
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 164
Registriert: Donnerstag 6. Februar 2014, 12:54

Re: Cipralex+Citalopram bei EP=vorzeitiger Samenerguss

Beitrag von Maxamor » Mittwoch 5. Oktober 2016, 15:21

Citalopram online kaufen? Allerdings muss man dann die Kosten selber tragen, ist ja aber auch nicht sehr teuer.

14209
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 1. März 2015, 01:55

Re: Cipralex+Citalopram bei EP=vorzeitiger Samenerguss

Beitrag von 14209 » Mittwoch 5. Oktober 2016, 15:59

Maxamor hat geschrieben:Citalopram online kaufen? Allerdings muss man dann die Kosten selber tragen, ist ja aber auch nicht sehr teuer.
Naja, da wäre ich auf die "nicht sehr teure" Bezugsquelle gespannt? Insbesondere, wenn man wie der User sagem das SSRI täglich einnehmen will, kann das schon teuer werden. Und meiner Meinung nach halt unnötig, weil echt leicht vom Arzt verschreibbar...

Maxamor
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 164
Registriert: Donnerstag 6. Februar 2014, 12:54

Re: Cipralex+Citalopram bei EP=vorzeitiger Samenerguss

Beitrag von Maxamor » Mittwoch 5. Oktober 2016, 17:58

14209 hat geschrieben: Und meiner Meinung nach halt unnötig, weil echt leicht vom Arzt verschreibbar...
Wenn leicht verschreibbar, ja. Bin mir da allerdings nicht so sicher, mein Hausarzt würde mir das wohl nicht so ohne weiteres verschreiben.

sagem
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 26. Juni 2011, 19:26

Re: Cipralex+Citalopram bei EP=vorzeitiger Samenerguss

Beitrag von sagem » Mittwoch 5. Oktober 2016, 19:13

Ja, ich will beim nächsten Termin klipp und klar sagen, dass ich einfach wieder das Citalopram nehmen will. Warum es mir unnötig schwer machen, wenn es damit doch klappt!?
Therapie hin oder her. Wie gesagt, andere nehmen ihr Leben lang Blutdruck-Tabletten, ich dann eben SSRI... who cares?
Wollte es wie gesagt nur berichten und mich nicht ausheulen -na vllt ein wenig ;)

Und online kaufen ist teuer. Hatte das schon mal gesucht und da hab ich nur Packungen um die 100€ gefunden und ja, ich muss es täglich nehmen.

Danke für eure Antworten!

Mitleser
Gast

Re: Cipralex+Citalopram bei EP=vorzeitiger Samenerguss

Beitrag von Mitleser » Donnerstag 17. November 2016, 16:52

Bei pharmaonline Punkt tv gibt's die Verhältnismäßig "günstig". Die Sachen kommen neutral aus Spanien und sind bei mir bislang 3x zuverlässig angekommen.

20 und 30mg haben die, ich order die 30er und teile sie. Nur aufpassen, die Versandkosten sind happig und bei einer Einzelbestellung frisst es den günstigen Preis wieder auf.

sagem
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 26. Juni 2011, 19:26

Re: Cipralex+Citalopram bei EP=vorzeitiger Samenerguss

Beitrag von sagem » Donnerstag 17. November 2016, 20:28

Nehme mittlerweile wieder Citalopram und nach kurzer Zeit geht es auch wieder besser beim Sex.
Mein Psychiater war nicht begeistert, dass ich von alleine wieder angefangen habe und er mir quasi ein Rezept ausstellen musste.
Aber ich will nun eh meinen Psychiater wechseln....

feraynrw
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:51

Re: Cipralex+Citalopram bei EP=vorzeitiger Samenerguss

Beitrag von feraynrw » Mittwoch 23. November 2016, 10:39

Hallo,
Habe ich heute von eine bekannte arzt citalopram 40 mg bekommen , habe ich keine antideptresiv wegen EP
ich möchte mit 10 mg Anfangen .soll ich teglich oder bei bedarf nehmen ?

ich nehme auch blutdrucktabletten 80 mg valsartan
ich 42 jahre

Lg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast