Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Tamsulosin gegen EP = schnellspritzen, Kombi mit Dapoxetin

Benutzeravatar
sockenfreund
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 159
Registriert: Dienstag 21. September 2010, 03:08
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: Tamsulosin gegen EP = schnellspritzen, Kombi mit Dapoxet

Beitrag von sockenfreund » Dienstag 8. März 2011, 19:08

Und nach welchem einahme Zeitraum (setzt die Wirkung ein)?
TCB

Marlboro
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 11:23

Re: Tamsulosin gegen EP = schnellspritzen, Kombi mit Dapoxet

Beitrag von Marlboro » Mittwoch 9. März 2011, 07:20

Phantom_Lord hat geschrieben:3. Tag 0,4 mg <pro tag> Dass nun nichts rauskommt finde ich irgendwie nicht ganz so optimal. Ggf. mal eine geringere Dosis probieren 0.2mg oder so. Muss mir kommende Woche mal ein neues Rezept ausstellen lassen. Der Gedanke des Arztes ist, dass durch en alpha 1 blocker der druck auf die Prostata gesenkt wird. ...
Demnach wirkt das Zeug recht schnell...

Marlboro
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 11:23

Re: Tamsulosin gegen EP = schnellspritzen, Kombi mit Dapoxet

Beitrag von Marlboro » Mittwoch 23. März 2011, 07:16

Phantom_Lord hat geschrieben:Moin,
nun schon länger nicht mehr geschrieben. Also das Tamusolin wirkt immer noch sehr gut. Inzwischen kann ich auch wieder abspritzen. Mit meiner letzten Freundin hatte ich auch sehr lange über das zu früh kommen gesprochen usw. und schwubs war es irgendwie ja weg. Schon komisch einfach nur komisch, dass es plötzlich weg war. Die Zeit darauf habe ich dennoch weiter Silden genommen, da meine Erektionen (bin 21) leider weiterhin sehr sehr ja weich sind, vermisse die harten Ständer als man 14. war. :)

Aber dennoch Tamusolin als auch Silden zusammen wirken gut bzw. nehme ich ebenfalls noch. Es geht nun auch ohne tamusolin, aber da ich noch eine riesen packung habe, kombiniere ich es weiterhin mit meinem silden. ...

Wie dosiert du das Tamusolin? Täglich oder nur nach Bedarf?

prolonaut
Beiträge: 306
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 21:35

Re: Tamsulosin gegen EP = schnellspritzen, Kombi mit Dapoxet

Beitrag von prolonaut » Mittwoch 11. Juli 2012, 18:38

walker hat geschrieben: Stunden vorher wird eher nicht klappen schätze ich mal - ich hatte damals mehrere Tage durchgehend Tamsulosin genommen.
ich habe mir mal den alten Threat mit deinem Experiment mit Tamsulosin durchgelesen, das "beste" Ergebnis hattest du anscheinend am ersten Tag, wobei du dir nicht so ganz sicher warst, ob dies nicht auch von einer gewissen längeren Abstinenz gekommen ist. Hast du denn Tamsulosin nur so wie dort beschrieben, getestet, also über einen längeren Zeitraum durchgehend genommen? Oder hast du es auch mal ab und zu einzeln, mit einer längeren Pause dazwischen, versucht? Vielleicht wirkt Tamsulosin ja bei manchen eben so, dass sich der Körper schnell darauf einstellt und man dann erst mal wieder eine Pause machen muss?

Benutzeravatar
DerlebendeTod
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1416
Registriert: Mittwoch 23. Februar 2011, 12:14

Re: Tamsulosin gegen EP = schnellspritzen, Kombi mit Dapoxet

Beitrag von DerlebendeTod » Donnerstag 14. März 2013, 13:41

Hallo zusammen,

habe vom Arzt vor knapp einer Woche Tamsulosin verschrieben bekommen. Hintergrund bei mir ist eine schwere Nierenkolik ausgelöst durch Nierensteine. Mein Urologe setzt Tamsulosin häufiger bei Nierensteinen ein, da damit erreicht werden soll, dass durch die entspannte Muskulatur Krämpfe die durch eine Nierenkolik ausgelöst werden, vermieden und der Nierenstein besser abgehen kann.

Kann bestätigen, dass bereits nach der ersten Einnahme von Tamsulosin bei mir seit dem kein einziger Tropfen mehr beim abspritzen herauskommt! :negative: Ich bin eher unzufrieden mit dieser Nebenwirkung, da sich auch der Orgasmus seit dem nicht mehr "richtig" anfühlt, sondern nur noch sehr stumpf und abgeschwächt.

Einzig erfreuliche NW bei mir ist, eine RIESIGE Blutwurst die eine Tadablutwurst (bei mir) im Vergleich wie eine kleine vertrocknete Runzelpflaume aussehen lässt :shock: :D Ich hab auch viel öfter Spontanerektionen seit der Einnahme.

Das Tamsulosin ist von der Firma Basics GmbH und ich nehme täglich eine Tablette 0,4mg Hartkapsel, retardiert.

Gruß
Dlt

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13729
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Tamsulosin gegen EP = schnellspritzen, Kombi mit Dapoxet

Beitrag von walker » Donnerstag 14. März 2013, 14:53

prolonaut hat geschrieben:
walker hat geschrieben: Stunden vorher wird eher nicht klappen schätze ich mal - ich hatte damals mehrere Tage durchgehend Tamsulosin genommen.
ich habe mir mal den alten Threat mit deinem Experiment mit Tamsulosin durchgelesen, das "beste" Ergebnis hattest du anscheinend am ersten Tag, wobei du dir nicht so ganz sicher warst, ob dies nicht auch von einer gewissen längeren Abstinenz gekommen ist.
am ersten Tag (Montag) stand ich noch dazu unter Überdosierung Tada vom Wochenende her.
Hast du denn Tamsulosin nur so wie dort beschrieben, getestet, also über einen längeren Zeitraum durchgehend genommen? Oder hast du es auch mal ab und zu einzeln, mit einer längeren Pause dazwischen, versucht? Vielleicht wirkt Tamsulosin ja bei manchen eben so, dass sich der Körper schnell darauf einstellt und man dann erst mal wieder eine Pause machen muss?
Ich hatte damals Tamsulosin sogar mehrere WOCHEN ununterbrochen in allen möglichen Dosierungen genommen.

Auf die Idee mit einer längeren Pause dazwischen war ich gar nicht gekommen!

Könnte also sein dass man mit Tamsulosin den Körper "schocken" muss, dass also bei Folgedosierungen der Wirkstoff schon wieder einige Tage abgebaut sein muss.

Vincent63Vega
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 391
Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 15:36

Re: Tamsulosin gegen EP = schnellspritzen, Kombi mit Dapoxet

Beitrag von Vincent63Vega » Donnerstag 14. März 2013, 15:46

Sehr interessantes Thema. Wenn man herausfinden würde, ab wann die Wirkung des "nach innen abspritzens" eintritt, könnte man, in Verbindung mit Potenzmitteln, die Wirkung vom Cabergolin nebenwirkungsärmer "nachstellen".

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast