Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Hilfe für den Mann aus der Natur
dude123
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 22:00

Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Beitrag von dude123 » Sonntag 10. Februar 2019, 18:01

Hat das hier schonmal jemand genommen und kann bezgl. Libido berichten? Es ist ein körpereigener Stoff, den man aber auch exogen zuführen kann in Kapseln, Pulver usw. es soll eine Halbwertszeit von 10 Min haben (dennoch bis zu 1 Std wirken) und Euphorie bewirken, Angst lösen und die Libido verstärken. Ich bin interessiert, wie gut es sich im Bezug auf psychische ED auswirken würde.

Muffel
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 10:11

Re: Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Beitrag von Muffel » Sonntag 10. Februar 2019, 18:44

Hm... das hat eine HWZ von 30 Sek im Hirn und höhere Gaben davon hatten wohl beim Menschen keinen Effekt. Ich glaube daher, dass das nichts bringt. Mag zwar sein, dass das länger im Körper ist, aber das Hirn braucht ja Zeit zum reagieren. Dann wäre man bestenfalls 30 Sek berauscht/geil und dann war's das.

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3755
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Beitrag von Dieter666 » Sonntag 10. Februar 2019, 19:30

Da sollte man genauer hinschauen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Phenylethylamine
PEA ist nur ein Stoff aus dieser Gruppe zu der viele psychotrope Stoffe gehören - von Dopamin bis Ritalin:.
https://de.wikipedia.org/wiki/Phenethylamin
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

dude123
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 22:00

Re: Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Beitrag von dude123 » Sonntag 10. Februar 2019, 21:36

was könnt ihr empfehlen für extreme Geilheit? Prolaktinhemmung kenne ich schon, ist jetzt nicht so der Hammer.

Muffel
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 10:11

Re: Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Beitrag von Muffel » Sonntag 10. Februar 2019, 22:11

Angeblich haben hier ein paar Leute (mehr oder weniger) gute Erfahrungen mit dem PT-141 (Bremelanotid) gemacht. Hab auch überlegt, das mal zu testen, aber ich hab etwas Bedenken, was die Nebenwirkungen angeht. Ist schließlich noch in der Entwicklung und es gibt keine Langzeitstudien. Das Zeug wirkt wohl vor allem bei Frauen... aber auch bei Männern ... einige von den Leuten sagen, es wirkt übel gut auf die Libido andere sagen nur auf Erektion. Weiteres Problem scheint die enorme Wirklatenz zu sein (bis zu 12h).. momentan erscheint mir kosten-nutzen noch zu unausgeglichen... obwohl das Zeug für mich persönlich das einzige ist von dem ich glaube, dass es auf die Libido wirklich wirkt.
Es gibt sonst nur im Bereich Chemie Drogen oder im Pflanzlichen Bereich Sachen, die bei manchen wirken, bei anderen nicht.
Ich selbst hab gute Erfahrungen mit Maca, Cordiceps und Yohimbin gemacht. Yohi bringt aber nur langfristig was und man muss etwas mit der Ernährung acht geben, sonst wirkt das nicht. Außerdem sind die Nebenwirkungen ( bei mir Kopfschmerzen) nervig. Aber es wirkt... "mega geil" wird man davon nicht, aber kleine Reize wirken viel heftiger... das merkt man deutlich.

dude123
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 22:00

Re: Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Beitrag von dude123 » Montag 11. Februar 2019, 07:02

Yohimbin hat mir außer Nebenwirkungen nie was gebracht. Und der ganze Kram wie Maca, Horny Goat Weed usw. ist nur Geldabzocke. Ich such was ernsthaftes. Was was richtig reinknallt. So ähnlich wie Cannabis im Bezug auf Geilheit (werde von Cannabis übertrieben horny :D )

Muffel
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 10:11

Re: Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Beitrag von Muffel » Montag 11. Februar 2019, 11:01

dude123 hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 07:02
So ähnlich wie Cannabis im Bezug auf Geilheit (werde von Cannabis übertrieben horny :D )
dann nimm das doch ;) wirkt aber auch bei jedem anders.
Du bist hier im Topic "Hilfe aus der Natur"; da ist es schwierig etwas zu finden, was wirklich sehr zuverlässig bei (fast) jedem wirkt. Was bei Yohi halt alle falsch machen ist, sich genauso weiter zu ernähren wie vorher (vorallem Carbs und Alk), wodurch das Zeug Null(!) bringt. Ist sdhwierig, ich weiß... beim Rest würde ich mich immer auf wissenschaftliche(!) Studien verlassen: z.B. Horny Goat bringt nachweislich für Libido beim Menschen nix/wenig (https://examine.com/supplements/horny-g ... ect-matrix). Maca sehr wahrscheinlich schon (https://examine.com/supplements/maca/#effect-matrix : scrolle bis zur "human effect matrix")... aber da machen auch alle den Fehler die richtige Dosierung und das richtige Zeug zu nehmen (mit Wasser und net irgendwelche Tees und am besten keine Kapseln oder so, sondern reines Pulver... schmeckt zwar scheiße, aber geht dann: https://examine.com/supplements/maca/#how-to-take).
Dennoch: ich geb dir Recht; das Zeug wirkt nicht immer gleich und nicht bei jedem. Die Libido ist auch so ne Sache für sich und hängt (nach meiner Erfahrung) stark von psychischen Faktoren (wie Lebenssituation, Stress) als auch ein paar Hormonen.
Z.B. meine Erfahrungen mit Testosteron sind durchgehend schlecht: ich hatte nie einen richtigen Mangel, dennoch war ich mal beim Endo und der meinte halt "gut, dann machen wir mal Testogel und treiben Ihren Wert hoch, dann sind Sie ein Bulle". Hat nix gebracht außer dass die Hoden geschrumpelt sind... mir gings in der Zeit scheiße und meine Lebenssituation (Partnerschaft und Beruf) war nicht gut... (Übrigens kann Testosteron Depressionen sogar fördern!). Dann hab ich mir HCG geben lassen um die Hoden wieder zu regenerieren und Testo weiter aufrecht zu erhalten... hat auch nix gebracht außer dass ich dadurch fast unfruchtbar wurde (FSH und LH total im Eimer).
Klingt zwar alles nach Psychologengelaber, aber wenn der Kopf nicht will, geht gar nichts. Hab mich schon zeitweise so zugepumpt mit Schulmedizin, dass man aus meinem Blut hätte Potenzmittel herstellen können :lol: ... Mir hat ein 4 Stündiger Priapismus dann einmal einen solchen Denkzettel verpasst, dass ich etwas vorsichtiger geworden bin... Bei mir liegts an der Psyche (/Libido) und nicht am Organischen. Beinahe hätte ich mir damit auch was kaputt gemacht. War auch noch im Ausland und da dann in einem furchtbaren Krankenhaus... ich bin froh, dass die mir a) nicht das Ding ambutiert haben und b) ich mit dem Schrecken davon gekommen bin und jetzt alles wieder geht.
Aktuell siehts bei mir besser aus und die Libido kommt zurück... aber das liegt an meiner Lebenssituation...
Natürlich suche ich aber gerade dazu einen Booster - wie du auch... leider wird man - glaube ich - aus der Natur nichts verlässliches (zumindest mind. 80-90%) finden. Dieses PT-141, was ich oben genannt hab ist vll ein Kandidat... aber wie gesagt... da sind mir ein paar Nebenwirkungen nicht ganz geheuer.. ein paar Erfahrungsberichte mehr, wären gut. Vll hole ich mir vor dem Brexit (und den damit kommenden Zollkontrollen) aber noch was und überlege es mir dann :-D

Kurzum: ich verstehe dich aber und wäre auch sehr interessiert, obs was verlässliches gibt, bei dem man nicht vor Nebenwirkungen sich zugrunde richtet

dude123
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 22:00

Re: Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Beitrag von dude123 » Montag 11. Februar 2019, 18:19

Das liegt daran dass Testogel extrem Spiegelschwankungen verursacht weil es nur sehr beschissen aufgenommen wird und dadurch zu krassen (auch bezgl. Libido) Nebenwirkungen führt. Wenn Testo, dann Injektionen.

Ob Chemie oder Natur ist mir relativ egal, ich will nur etwas was wirklich wirkt und mir die Angst plattmacht. Und ich habe zwar nix gegen Cannabis aber mein Führerschein ist mir heilig und ich will halt auch einfach nicht ständig high sein nur um Sex zu haben.

Muffel
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 10:11

Re: Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Beitrag von Muffel » Montag 11. Februar 2019, 18:51

Hast du Nebido ausprobiert (Injektion)? Das hat doch auch mega Nebenwirkungen auf die Fruchtbarkeit.

Naja, mein Neurologe meinte, man könnte Beruhigungsmittel ausprobieren; die Gefahr, dass man dann so beruhigt Ist, dass man nicht mehr geil wird (dazu ist ja auch Erregung nötig), ist dann natürlich gegeben. Ausprobiert habe ich es nur alleine - da ich da aber sowieso keine Probleme habe, weiß ich nicht, wie es "im Feld" aussieht... kommt vll auf die Dosis an... vll ganz niedrig dosiert (0,5- max 1mg Lora oder so) und gucken, was passiert.
Wenn's dir um die Angst geht, könntest du das versuchen, aber das hilft der Libido nicht... in meinem Fall könnte ich mir vorstellen, dass es was bringt,... Ich darf halt nicht überdosieren... dann gewinnt die Libido und die Angst verliert.
Würde ich aber min Neuro mal besprechen. Die sind -zu Recht - sehr zurückhaltend was Benzos angeht.

dude123
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 22:00

Re: Phenylethylamin (PEA) Erfahrung bezgl. Libido?

Beitrag von dude123 » Montag 11. Februar 2019, 20:34

Nebido ist auch sehr schlecht. Musst dich dahingehend mal besser informieren. Fruchtbarkeit ja, wenn du von außen zuführst stellst du kein LH/FSH mehr her und produzierst nur noch wenige, minderwertige Spermien.

Sowas wie Benzos hemmen die Libido an sich schon leider. Habe auch schon diverse Nootropics probiert aber wirkt bei mir alles irgendwie nicht

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast