Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Hier können Warnungen jeglicher Art ausgesprochen werden, auch zu Webseiten der überteuerten Abzocker-Läden
Benutzeravatar
Satan
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 30. August 2019, 23:01
Wohnort: Schweiz

Re: Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Beitrag von Satan » Sonntag 8. Dezember 2019, 12:47

Was ich mich schon lange frage ist, warum benützen unsere Versender nicht solche oder ähnliche Verpackungen, anstatt diese sehr auffälligen Luftpolstercouverts:

https://www.innopack.ch/verpackungen-au ... ckung.html

Diese gibts in etlichen Variationen, und wenn man den Inhalt hier richtig verpackt, gibt es auch kein verdächtiges rascheln und es kann auch nichts ertastet werden.

Wenn nötig, zusätzlich noch Fake-Absender verwenden und die Sendungen wären deutlich weniger auffällig und unscheinbarer als bisher. Man könnte zb. Absender-Adressen von imaginären Online Buch-Versandhändler oder ähnliches verwenden.

Und auch hier wäre es klug, immer wieder Mal Form, Grösse und Farbe der Verpackung zu wechseln.

just my 2 cents...
"Satan ist ein physisches Wesen"

Tobi
Gast

Re: Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Beitrag von Tobi » Sonntag 8. Dezember 2019, 14:23

Satan hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 12:47
Was ich mich schon lange frage ist, warum benützen unsere Versender nicht solche oder ähnliche Verpackungen, anstatt diese sehr auffälligen Luftpolstercouverts:

https://www.innopack.ch/verpackungen-au ... ckung.html
Diese Verpackungen sind mir aus dem Darknet hinlänglich bekannt und genau deshalb bezweifle ich, daß die sicherer sind :D

Kleinere eBay-Sendungen (Computerersatzteile etc.) bekomme ich sehr oft in Luftpolsterumschlägen und die rascheln dann übrigens so ähnlich als ob verblisterte Pillen drin wären. Mal so ganz nebenbei: Von hunderten (legalen und illegalen), total ausgebeulten und raschelnden LP-Umschlägen hatte ich bisher noch nie einen Verlust zu beklagen.

Spätestens nach einem solchen Posting in einem öffentlichen Forum wären die von dir verlinkten Verpackungen ohnehin kein Geheimtipp mehr ;)

PS: Für mich ist und bleibt P888 trotz der aktuellen Vorkomnisse ein seriöser Versender. AU - AU war offensichtlich nur ein Test-Mode, sofern dies von Brian auch so kommuniziert wurde ist es halt blöd gelaufen aber meiner Meinung nach kein Grund mit Vorwürfen um sich zu werfen. Zumal er ja auch so konsequent war, den Versand innerhalb von AU sofort einzustellen und dies offen + ehrlich zu kommunizieren. Wichtig für mich ist nur dass D - D auch weiterhin aus D versandt wird, dem ist offenbar so :top:

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 14121
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Beitrag von walker » Sonntag 8. Dezember 2019, 14:28

"Zumal er ja auch so konsequent war, den Versand innerhalb von AU sofort einzustellen"

p888 versendet nach wie vor aus AT, nur der Versandort aus AT wurde nunmehr geändert.

legnoso
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 29. Januar 2014, 17:46

Re: Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Beitrag von legnoso » Montag 9. Dezember 2019, 16:17

Hey Guys

Etwas verspätet hier die Infos:
Hatte das Glück den entspanntesten Beamten dieser Welt zu erwischen. Bin mit einem Organstrafmandat und einer Abgabenhehlerei davongekommen (unter 200 €) . Möglicher Handel (nicht unerhebliche Menge) stand kurz zur Debatte, aber der Vorwurf war dann bei dem Gespräch schnell vom Tisch.
Das Paket wurde NICHT aus Indien versendet, sondern wie bereits erwähnt wurde, hat der Beamte am Telefon gemeint, dass sie etwas aus Indien abgefangen haben... War aber auf die Herkunft der Tabs bezogen. Sry für dieses Missverständnis!
Herkunft der Bestellung und Bezahlmethode war ihnen ziemlich egal. Haben kurz nachgefragt und sich dann mit der Info, dass es eine online pharmacy war und in Btc bezahlt wurde zufrieden gegeben. Nach 10 min war ich fertig.
Der Zollbeamte hat mir zum Abschluss noch das Kuvert gezeigt und sich ein wenig darüber amüsiert wie schlecht es verpackt war... Tabs, waren spürbar. Was er auch erwähnt hat ist der fehlende Absender.... "ist immer verdächtig" - seine Worte.
Weiteres hat er angedeutet, dass die Möglichkeit dies über ein einfaches Organstrafmandat abzuwickeln Seitens des Bundes bald geschlossen werden dürfte und dann muss über ein Verwaltungsstrafverfahren bestraft werden und dann sind halt Strafen bis 3.600 € möglich (würde mir automatsch blühen wenn ich erneut erwischt werden würde - dies ist auch der Grund warum ich in Zukunft darauf verzichten werde)


Noch positiv zu erwähnen ist, dass Brian sich hier wirklich engagiert gezeigt hat und (ohne Aufforderung meinerseits) mir Ersatz angeboten und dann ohne Rückmeldung meinerseits den Preis 1:1 refundiert hat. Auch nicht selbstverständlich.

Benutzeravatar
the_punisher
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 14. Mai 2014, 13:54

Re: Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Beitrag von the_punisher » Montag 9. Dezember 2019, 17:49

Hallo legnoso,
kannst du etwas über die Menge verraten, weil dir schon fast möglicher Handel in nicht unerheblicher Menge vorgeworfen wurde?
Mich würde interessiere, ab wann es für die Behörden eine "nicht unerhebliche Menge" ist oder eben nicht.

Gruß

the_punisher

blauer Diamant
Beiträge: 132
Registriert: Sonntag 11. August 2019, 18:07

Re: Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Beitrag von blauer Diamant » Montag 9. Dezember 2019, 18:44

Pauschalpanik gelöscht von Mod.!

Brian soll seinen Versandprozess überdenken. Es geht nicht, dass in einer Kleinstadt Kuverts ohne Absender in einen Briefkasten gestopft werden. Dass man 50 oder 100 Fake Absenderadressen generiert, damit die Sendungen von unterschiedlichen Absendern stammen, sollte kein Problem sein.

Pauschalpanik gelöscht von Mod.!

Es können auch flache Karton Verpackungen benutzt werden, ähnlich wie wenn Amazon Bücher versendet, oder die rechteckigen bereits verlinkten.

Was in AT passiert ist, kann genauso gut in Deutschland passieren.

Benutzeravatar
Satan
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 30. August 2019, 23:01
Wohnort: Schweiz

Re: Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Beitrag von Satan » Montag 9. Dezember 2019, 19:59

Tobi hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 14:23
Satan hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 12:47
Was ich mich schon lange frage ist, warum benützen unsere Versender nicht solche oder ähnliche Verpackungen, anstatt diese sehr auffälligen Luftpolstercouverts:

https://www.innopack.ch/verpackungen-au ... ckung.html
Diese Verpackungen sind mir aus dem Darknet hinlänglich bekannt und genau deshalb bezweifle ich, daß die sicherer sind :D

Kleinere eBay-Sendungen (Computerersatzteile etc.) bekomme ich sehr oft in Luftpolsterumschlägen und die rascheln dann übrigens so ähnlich als ob verblisterte Pillen drin wären. Mal so ganz nebenbei: Von hunderten (legalen und illegalen), total ausgebeulten und raschelnden LP-Umschlägen hatte ich bisher noch nie einen Verlust zu beklagen.

Spätestens nach einem solchen Posting in einem öffentlichen Forum wären die von dir verlinkten Verpackungen ohnehin kein Geheimtipp mehr ;)

PS: Für mich ist und bleibt P888 trotz der aktuellen Vorkomnisse ein seriöser Versender.
Ging mir ja gar nicht um die neue superkrasse Geheimverpackung. Und auch die Seriosität von P888 habe ich nicht angezweifelt. Bin selbst zufriedener Kunde von P888. Trotzdem sollte man etwas an der Verpackung andern, siehe:
legnoso hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 16:17
Der Zollbeamte hat mir zum Abschluss noch das Kuvert gezeigt und sich ein wenig darüber amüsiert wie schlecht es verpackt war... Tabs, waren spürbar. Was er auch erwähnt hat ist der fehlende Absender.... "ist immer verdächtig" - seine Worte.
Weiteres hat er angedeutet, dass die Möglichkeit dies über ein einfaches Organstrafmandat abzuwickeln Seitens des Bundes bald geschlossen werden dürfte und dann muss über ein Verwaltungsstrafverfahren bestraft werden und dann sind halt Strafen bis 3.600 € möglich (würde mir automatsch blühen wenn ich erneut erwischt werden würde - dies ist auch der Grund warum ich in Zukunft darauf verzichten werde)
Ich kaufe seit Jahrzehnten Bücher, CDs, DVDs etc. im Online-Handel, und so ne Verpackung wurde mir noch nie geöffnet. Darum nochmals: Verpackung ändern, Fake-Adressen verwenden, und das Risiko seine Kunden grösseren Problemem auszusetzen (evtl. Strafen bis zu 3600.-!!) hat man auf ein Minimum reduziert.
"Satan ist ein physisches Wesen"

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 14121
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Beitrag von walker » Montag 9. Dezember 2019, 20:02

"Es geht nicht, dass in einer Kleinstadt Kuverts ohne Absender in einen Briefkasten gestopft werden. Dass man 50 oder 100 Fake Absenderadressen generiert, damit die Sendungen von unterschiedlichen Absendern stammen, sollte kein Problem sein"

Kleinstadt wird immer ein Problem sein:
50 oder 100 Fake Absenderadressen würden dort die Sendungen sogar noch verdächtiger machen wenn die Sendungen allesamt gleich aussehen, wie bei p888 üblich noch dazu laut rascheln und womöglich zeitnahe aufgegeben werden.

Benutzeravatar
pills888.com
Shopinhaber
Shopinhaber
Beiträge: 226
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 00:52
Kontaktdaten:

Re: Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Beitrag von pills888.com » Montag 9. Dezember 2019, 22:11

Hello

All your comments are noted. We will improve shipping proccess within Austria.
Pillz888.biz Pharmacy

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1080
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Sendung von p888 aus AT Österreich abgefangen

Beitrag von Alfredi » Dienstag 10. Dezember 2019, 09:13

blauer Diamant hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 18:44
Es geht nicht, dass in einer Kleinstadt Kuverts ohne Absender in einen Briefkasten gestopft werden. Dass man 50 oder 100 Fake Absenderadressen generiert, damit die Sendungen von unterschiedlichen Absendern stammen, sollte kein Problem sein.
Vielleicht sollten die Versender mal die Briefkästen mit Sendungen fluten in denen billige Schraubensortimente von Discountern enthalten sind, dann wird bald nicht mehr kontrolliert. :yeah:
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste