Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

PT 141, Bremelanotid & Melanotan II - Shops und Erfahrungen

Hilfe die vom Doktor verschrieben wird (Potenzmittel, Medikamente, Testosteron)
Muffel
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 10:11

Re: PT 141, Bremelanotid & Melanotan II - Shops und Erfahrungen

Beitrag von Muffel » Donnerstag 27. Juni 2019, 19:42

Ich finde es gut, dass es jetzt dann endlich ohne Verunreinigungen auf dem Markt sein wird.
Dennoch frage ich mich, welcher Arzt mir das verschreiben wird, da off-label
Zwar wird das zu 10000% auch ein sog "lifestyle Medikament", wie auch PDE5 Hemmer, welches nicht von der KK bezahlt wird, aber dennoch muss der Arzt das entscheiden.
Preislich wird das wahrscheinlich bei 80-120 € liegen. Also völlig überteuert... aber wenn ich überlege, dass in dem Zeug was ich mir schon geholt hatte von 10 mg höchstens 5-6 mg tatsächlich drin waren, wäre es mir die Investition wert...
Da bei mir ja sowieso "nur" psych. ED, könnte das Zeug als Übergangslösung mal was bringen.

nouah
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 22:04

Re: PT 141, Bremelanotid & Melanotan II - Shops und Erfahrungen

Beitrag von nouah » Sonntag 14. Juli 2019, 12:39

Ich habe letzten Monat auch mal wieder bei UK-peptides 2x10mg PT141 bestellt.
Zügige Lieferung innerhalb weniger Tage.
Gestern habe ich mir gegen 18 Uhr 2mg subcutan injiziert.
Nach 1-2 Stunden etwas Übelkeit sonst habe ich keine Nebenwirkungen verspürt.
Die erwünschte Hauptwirkung (Geilheit) liess auf sich warten, aber in der Nacht hatte ich so gegen 2 oder 3 Uhr eine Mörder-latte, fast schon schmerzhaft und vor allem dauerhaft, so dass ich mir schon fast Sorgen gemacht habe. Das ging so bis ca 5 Uhr. Im Laufe des Abends hatte ich noch 20mg Varden dazu genommen, aber das haut bei mir normal nicht so rein.
Fazit: ich muss das Timing verbessern. Längere Vorlaufzeit ... ;-)
PS: ich habe die 10mg auf Insulinspritzen a 1 und 2mg verteilt und die dann eingefroren.

Muffel
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 10:11

Re: PT 141, Bremelanotid & Melanotan II - Shops und Erfahrungen

Beitrag von Muffel » Sonntag 14. Juli 2019, 20:17

nouah hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 12:39
PS: ich habe die 10mg auf Insulinspritzen a 1 und 2mg verteilt und die dann eingefroren.
Das Zeug wirst du wegschmeißen können :? :| leider!
Niemals diese peptide in Flüssigkeit gelöst einfrieren. Dadurch geht das Zeug kaputt. Hab mich jetzt lange mit diesem peptid beschäftigt und auch anderen. Die mögen in Flüssigkeit eingefroren zu werden gar nicht. Auch nicht einfrieren, auftauen und wieder einfrieren.
Sowohl aus eigener Erfahrung als auch so was man liest, macht es das kaputt. In bakteriostatischem Wasser hält sich das Zeug bis zu 1 Monat vll auch zwei.
Ich hab noch zwei Vials trocken eingefroren und die werde ich auftauen und dann zügig aufbrauchen ohne einfrieren.

Zu dem Zeug von Uk-peptides: das ist ziemlich deckungsgleich mit meinen Erfahrungen. Entweder ist das eben so, oder bei denen ist weniger drin.
Ich wollte das Zeug von denen mal mit Massenspektrometrie testen lassen, aber ich finde kein Labor, die das machen.. wären aber mal gut angelegte 300 Euro schätzungsweise.
Es gibt eine interessante Studie zu solchen Onlineshops und der Reinheit eines sehr verwandten Stoffes (MT2) und in nahezu allen Proben war zu wenig Wirkstoff (4-8 mg von 10) und zt nicht definierbares Füllmaterial.
Ich muss immer mind 3-4 mg nehmen und dann mind 12-16 h warten. Beim letzten mal hatte ich noch zusätzlich 40mg Tada drin und das war die Nacht der Killer.... wie bei dir
Am nächsten Morgen hat mir die Eichel so brutal geschmerzt...

Demnächst will ichs nochmal testen

schrotti
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 23:19

Re: PT 141, Bremelanotid & Melanotan II - Shops und Erfahrungen

Beitrag von schrotti » Montag 15. Juli 2019, 00:24

Meinen Erfahrungen nach kann man jedenfalls MT2 fertig in Spritzen abgefüllt problemlos einfrieren. Ich hatte das Zeug teilweise über ein halbes Jahr eingefroren - und jede Spritze hat funktioniert wie am ersten Tag. Ich habs immer eimal die Woche vor dem zu Bett gehen injiziert - auch mit dem Ergebnis, das ich mitten in der Nacht mit einer nahezu unzerstörbaren Mörderlatte aufgewacht bin - und ausserdem mit der Zeit schön braun geworden bin.

Man sollte die Lösung nur nicht zu stark schütteln, rühren oder gar im der Mikrowelle auftauen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast